Verschweigene Fakten und Gefahren



Kein Heiligenschein für den Wolf! Die Wahrheit über Wölfe.


Wolfsattacken auf Nutztiere in Frankreich


Reihold Messner unterstützt die Wolfs-Petition

Mitmachen auf unserer Seite (siehe oben) Wolfs-Online-Petition.


16.12.2017 warum wölfe bei den tierhaltern nicht beliebt sind

 

- Wolfsbeführworter, beführworten Massaker an Weidetieren

- Wolfsbeführworter treiben die Tierhalter in die Hoffnungslosigkeit

- Wolfsbeführworter machen sich schuldig am Aussterben der Weidetierhaltung und Alpwirtschaft

- Wolfsbeführworter machen sich mitschuldig am Verlust der Biodiversität


Und die Wölfe beissen doch...


Luchs reisst Fuchs


Der Herdenschutz funktioniert eben doch nicht

Der Film dokumentiert, dass kein Herdenschutz funktioniert. Frankreich reagiert im Moment machtlos dem inzwischen ausgearteten Zustand. Die Innenministerin Ségolène Royal verlangt in Brüssel die Änderung des Schutzstatuses zur bejagtbaren Tierart. Ebenfalls werden spezielle Wolfsjäger ausgebildet um der Lage Herr zu werden. Wenn man den Film anschaut, sieht man die zunehmende Ohnmacht der Landbevölkerung und die Aufgabe der Betreibe, was eine Vergandung der Landschaften fördert. Der Film wurde von Bruno Leconte produziert und von Georges Stoffel ins Deutsche übersetzt und synchronisiert.

 


Wolfsrudel drängt Rind in den Graben

Landwirt Bernd Claussen ist erschüttert. 29 tragende Kühe hatte er auf die Weide gebracht, die mit einem Elektrozaun gesichert ist. Sie stehen sechs Wochen vor dem Kalben, sollen sich auf der Weide auf die Geburt vorbereiten. Am Dienstagabend, 11. Oktober 2016, war noch alles in Ordnung.  Am Tag daruf ein Bild des Grauens: Der Kadaver einer vier Jahren alten Kuh liegt im Graben, das Wasser färbt sich blutrot. Die Schleifspuren sind noch zu sehen. Alles spricht dafür, dass Wölfe das Rind in der Nacht dort hineingedrängt und gerissen haben. Der Kreis-Wolfsberater Hermann Kück aus Lunestedt eilt am Mittwochmorgen als einer der ersten an den Ort des Geschehens. "Die Vermutung liegt nahe, dass es Wölfe vom Cuxland-Rudel waren", gibt der Wolfsexperte eine erste Einschätzung ab. Er nimmt DNA Proben, die an die Landesjägerschaft in Hannover weitergeleitet werden.

 

Beitrag von Jens Gerke Nord24.de / 13. Oktober 2016


Interessantes Interview über den Herdenschutz

Interessantes Interview mit Laurent Garde, Doktor der Ökologie u. Anthropologie, Forschungsinstitut für die Ausführung der Weidewirtschaft in den Alpes mediterranée (CERPAM) über die Wolfsproblematik in Frankreich.

http://www.cerpam.fr/